Individuelles Freitag-Vergleichs-Konto

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Leider msste ich die Tabelle vom Netz nehmen. Aus sicherheitsgründen musste ich im Hintergrund eine neuere SOftwareversion installieren, die mit der Tabellenberechnung des FVK nicht mehr kompatible ist.
Ich werde in Kürze versuchen dieses Problem zu beheben.

Vielen Dank für die Geduld
André Ruth

Kein Interesse

interesse


Es würde uns sehr wundernehmen, weshalb Du kein Interesse an Deinen Arbeitsbedingungen hast. Schreib uns doch ein paar Sätze dazu: info@aeropers.ch

Facebook-Feed

«DACH»: GEMEINSAM GEGEN LOHN- UND SOZIALDUMPING

Fünf Gewerkschaften und Verbände ziehen ab sofort an einem Strang

DACH Logo

Im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping in der Luftfahrt gibt es eine neue Kraft! In der ÖGB-Zentrale in Wien haben jetzt fünf Gewerkschaften und Verbände ihren Schulterschluss verkündet. Gemeinsam haben sie den Startschuss für ihre neue Allianz DACH (Deutschland, Austria, SCHweiz) gegeben. Die Gewerkschaften vida aus Österreich, die Vereinigung Cockpit und UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) aus Deutschland sowie die kapers (Schweizerische Gewerkschaft des Kabinenpersonals) und AEROPERS (Verband des Cockpitpersonals der SWISS) aus der Schweiz treten vereint an, um Qualitäts-und Sozialkriterien in der Arbeitswelt der Luftfahrt-Beschäftigten noch stärker in den Vordergrund zu rücken.

Bessere Arbeitsbedingungen schaffen
«Gute Ausbildung, Qualität und die Sicherheit der Passagiere sowie des Airline-Personals müssen in der Luftfahrt weiterhin oberste Priorität haben», haben alle unterstrichen. In einem Unternehmen wie dem Lufthansa-Konzern und allen seinen Töchtern dürfen Sozialstandards nicht an den Landes- und EU-Außengrenzen enden. «Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr und seine Vorstandskollegen sowie die EU-Kommission sind aufgefordert, den Fokus noch stärker auf gute Arbeitsbedingungen, Beschäftigtenrechte und vor allem auf die Sicherheit der Fluggäste und Beschäftigten zu legen», fordert Johannes Schwarcz, Vorsitzender des Fachbereichs Luft- und Schiffverkehr der Gewerkschaft vida.

Weiterlesen

Newsletter

Anmeldung für AEROPERS-Newsletter

* Feld wird benötigt
 
 

Kritik an der Norwegian

Die European Cockpit Association (ECA) weist abermals ausdrücklich auf die Risiken hin, was geschieht, wenn sich eine Airline für die falsche Richtung der Unternehmensführung entscheidet und inwiefern dies vor allem die Mitarbeiter, die Basis einer jeden Firma, betrifft.

Norwegian airplaneIm Juli 2015 liefert eine Umfrage der Norwegian Pilot Group erschreckende Ergebnisse:
Die Hälfte der Piloten der Norwegian ist unzufrieden, darüber hinaus sehen sich 50% der Piloten langfristig nicht mehr in diesem Unternehmen. Ein Drittel der Befragten suchen schon aktiv nach einer neuen Anstellung, in der Hoffnung dort bessere Arbeitsbedingungen vorzufinden.
Die Ergebnisse der Norwegian Pilot Group (NPG) liefern also schlechte Nachrichten für eine Airline, die doch gerade vorhat, weiter zu wachsen und erfolgreich zu werden.

Wie kommt es zu einer solch besorgniserregenden Entwicklung?
Um aufzuzeigen, warum die Arbeitsbedingungen für die Norwegian Piloten wirklich schlecht sind, haben wir mal ein paar Themen, die sich aus der Umfrage herauskristallisiert haben, zusammengefasst. Dies nicht zuletzt, um zu zeigen, dass es uns Piloten in erster Linie nicht um das Salär geht, sondern um unsere Arbeitsbedingungen und unser Sozialleben, die sich durch unsichere Beschäftigungsverhältnisse negativ entwickeln.

  weiterlesen

Weitere Beiträge ...